Unser  Fotoarchiv

 

          Altlengbach

 

 

  ZURÜCK

 

 

                                                      2 Tages-Reise zum Großglockner 22. und 23. Juni 2022

Eine traumhaft schöne Reise ließ uns eintauchen in die hochalpine Erlebniswelt bei unserem "größten Österreicher", dem Großglockner!

Bereits die Anreise über das Pielachtal entlang der Mariazellerbahn, über Puchenstuben, Wastl am Wald mit Ötscherblick, Josefsberg und Mitterbach nach MARIAZELL, unserem ersten Etappenziel war bei dem herrlichen Wetter ein Genuss. Ein Besuch der Basilika und ein Spaziergang durch den Gnadenort wurde gemacht. Obfrau Elfi sorgte für Stärkung und verteilte gute Speckweckerl, mitgebracht vom heimischen Bäcker!

Weiter ging die Reise über Aflenz, Leoben, schließlich in Kärntens älteste Stadt FRIESACH, wo wir im Gasthof Speckladle ein gutes Mittagessen einnahmen. Entlang des Ossiachersees, wo wie eine kurze Kaffee-bzw. Eispause einlegten, führte unser Weg durchs Mölltal nach HEILIGENBLUT.
Hier, am Fuße des Großglockners, verbrachten wir im Sporthotel die Nacht. Dieses idyllisch gelegene Bergdörfchen beeindruckt immer wieder durch die bekannte Kirche St. Vinzenz, an einem steilen Hang gelegen, mit dem Großglockner im Hintergrund wohl eines der bekanntesten Fotomotive!

Nach einem kurzen nächtlichen Regenschauer überraschte der nächste Tag mit strahlend blauem Himmel und so fuhren wir um 8h der Sonne entgegen über die Großglockner Hochalpenstraße bis zur Kaiser Franz-Josefs-Höhe auf 2.369m. Ein unglaubliches Erlebnis - die gigantische Bergwelt rundum, der Blick auf die Pasterze und die Fauna und Flora dieser Region sind einfach einzigartig. Bei dem zweistündigen Aufenthalt boten sich Spaziergänge u.a. auch zur Wilhelm Swarovsky -Beobachtungswarte mit Ausstellung an. Unglaubliche Ausblicke mit tollen Fotomotiven und dabei auch das lustige Treiben und pfeifen der Murmeltiere! Über das Hochtor und das Fuschertal zurück nach Fusch und Bruck an der Glocknerstraße, erlebt man die Bergwelt wieder ganz anders und hier liegt auch teilweise noch Schnee.

Auf der Heimfahrt dann noch ein Aufenthalt in Zell am See. Entspannt am Ufer des Zellersees ein Mittagessen genossen und dann ab über Salzburg in Richtung Heimat! Nachdem unsere umsichtigte Obfrau Elfi leider an diesem Tag ihre Stimme verloren hatte, übernahm abschließend ihre Stv. Christine Bergmann die Informationen über unsere nächsten Aktivitäten und sprach unserer Obfrau und Fahrer Jakob, für ihren tollen Einsatz unseren Dank aus. Es waren zwei beeindruckende und unvergesslich erlebnisreiche schöne Tage und 43 zufriedene Mitglieder sagen unserer Obfrau ein herzliches DANKESCHÖN!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  ZURÜCK